In den letzten Jahrenzehnten seit 1950 ist er stark geschrumpft. Samarkand ist historisch bedeutsam als Metropole an der Seidenstraße. Während des Oligozäns herrschte ein deutlich feuchteres Klima. Nowosti Usbekistana hat die Region besucht und Menschen getroffen, die unter schwierigen Bedingungen leben und dennoch voller Zuversicht in die Zukunft schauen. Früher bildete der Hügel, auf dem Kamalow steht, die Spitze einer Halbinsel, die in einen See hineinragte – in den Aralsee, bis vor 50 Jahren das viertgrößte Binnengewässer der Welt. Hintergrund dieser Maßnahmen war der „Kalte Krieg“. Sie finden uns auf folgenden Portalen: Im Durchschnitt ist die maximale Temperatur im … Lenin bat während des Bürgerkriegs die Fischer des Aralsees, Fisch in … Herausgeber und Verlag Aufgrund natürlicher Klimaschwankungen und tektonischen Bewegungen war der Spiegel des Aralsees mehrmals großen Schwankungen unterworfen. Durch den Bau des Kok-Aral-Damms (2005 mit Unterstützung der Weltbank) und Flussbettsanierungen ist es Kasachstan aber immerhin gelungen, den Wasserstand im Kleinen Aralsee zu stabilisieren. Das überschüssige Wasser wurde in etwa 40 relativ große, künstliche Drainageseen oder in Kleinseen und Senken abgeleitet, wo es zu großen Teilen verdunstete. Durch die Verkleinerung des Sees haben sich in seinem früheren Becken Salzablagerungen gebildet. Aralsee ohne Wasser. Aralsee mit dem Amudarja-Flusssystem, darunter dessen vermutetes altes Flussbett, Oxus, nördlicher Usboi am Fuß des Berges Kaplankyr und dem Westlichen Usboi (Karte: 1903) Aufgrund natürlicher Klimaschwankungen und tektonischen Bewegungen war der Spiegel des Aralsees mehrmals großen Schwankungen unterworfen. Durch den geringeren Zufluss sank seitdem der Wasserspiegel des Aralsees kontinuierlich ab. 1992 verringerte sich die Fläche der beiden Seen auf etwa 33 670 km². Der Aralsee hatte einen Salzgehalt von 10 g/l. Georg-Westermann-Allee 66 | Aralsee - Landschaftswandel 1960 / 2007 - 978-3-14-100700-8 - 157 - 1 - 0. Noch 1960 war der Aralsee mit 68 000 km² der viertgrößte Süßwassersee der Erde. In den ehemaligen, heute trocken gefallenen Seeflächen kommt es zu ausgedehnten Salz- und Bodenverwehungen. #footer .ico-link.instagram { Die 1960 noch vorhandenen Auenwälder in den Flussdeltas sind ganz verschwunden. Hafenstädte und Urlaubsgebiete, die einst an den Ufern des Aralsees lagen, sind teils 100km vom jetzigen Ufer entfernt. All das gibt es nicht mehr. Nun aber sorgt der Kokaral Staudamm dafür, dass der Wasserspiegel wieder steigt. Karte, Stadtplan Kokaral ViaMichelin. Über den größten Teil der Aralo-Kaspischen Niederung erstreckte sich ein riesiges Binnenmeer. - Ursprünglich so groß wie Bayern - 2003 so groß wie Nordrhein-Westfalen - 2009 kaum noch vorhanden - Früher (1960) Wasserfläche 68.500 km²; 1992 ca. Der See hat zwei große Zuflüsse, die jeweils ungefähr zur Hälfte zu den Staaten Usbekistan und Kasachstan gehören. Mai, das die Esa nun veröffentlicht, zeigt, dass seit 1960 neun Zehntel des Aralsees verschwunden sind. Er liegt in Mittelasien im Tiefland von Turan. © Peter Barth: Die Tabelle veranschaulicht die Entwicklung des Aralsees. Vom Binnensee zur Wüstenlandschaft In der Kolonialzeit der Region berichteten Beamte, dass sie es von Jahr zu Jahr mit veränderlichen Uferlinien des Sees zu tun hätten. Der Aralsee befindet sich im südlichen Zent-ralasien, im Tiefland von Turan. Das schleichende Verschwinden des Aralsees zählt zu den weltweit größten Umweltkatastrophen, die der Mensch im 20. (, © Peter Barth: Die Tabelle veranschaulicht die. Doch auch der Große Aralsee, der 1998 noch ein geschlossenes Gewässer bildete (siehe Uferlinie in Karte 2009), spaltete sich im Jahr 2000 in ein östliches und ein westliches Becken. Reis und Baumwolle gehören jedoch zu den wasserbedürftigsten Nutzpflanzen überhaupt. Diese Salzbelastung verkleinert die Ernteerträge. Zu den ökologischen Auswirkungen des Landschaftswandels zählen die zunehmenden Salzstaubstürme östlich des Sees ebenso wie die Versalzung und Verunreinigung des Flusswassers. 38104 Braunschweig, Support Der Aralsee war früher der viertgrößte See der Welt. Hinzu kommt die Versalzung und Verunreinigung des Flusswassers. Die nach 1960 stark ausgedehnten Bewässerungsflächen für den Reis- und Baumwollanbau befinden sich heute bereits wieder im Rückgang. Eingetragen ist auch die Küstenlinie im Jahr 1960, als es nur einen See gab, in dem sich mehrere große Insel befanden, die heute eine Verbindung zum Land haben. M. Felsch, S. Lemke, Das schleichende Verschwinden des Aralsees gilt als eine der größten Umweltkatastrophen, die der Mensch im 20. Tel. Ungewollt speiste das Wasser des Amurdarja so auch den Sarykamyschsee im Grenzgebiet von Turkmenistan, der sich dadurch zwischen 1960 und 2007 um ein Vielfaches vergrößerte. 36.000 km² - Das Austrocknungsgebiet breitet sich erst südöstlich und östlich aus und erst 1976 schrumpft der gesamte Umfang, August 2009 - der Aralsee existiert faktisch nicht mehr! Südlich des Sees befindet die Wüste Kara- Daher wurde ein riesiges Bewässerungssystem errichtet, das sich aus den beiden Zuflüssen des Aralsees – Amudarja und Syrdarja – speiste. background-image: url(/sites/all/themes/diercke/img/instagram-ico.png); Name des Barca Kelmes ( „go – no return“), nach der Legende, wird mit dem tragischen Schicksal von mehreren Familien verbunden, die Zuflucht auf der Insel während des Bürgerkrieges genommen hatte. Er ist umgeben von den Wüsten Kysilkum, das heißt übersetzt roter Sand, und von Karakum, was übersetzt schwarzer Sand heißt. Aralsee heute 2020. Grund dafür sind Dämme und Bewässerungskanäle, die zu sowjetischer Zeit gebaut wurden. Die Wasseroberfläche verkleinerte sich massiv. Aralsee Karte Diercke Weltatlas Kartenansicht Aralsee Landschaftswandel Heimat und Welt Kartenansicht Diercke Weltatlas Kartenansicht Aralsee Landschaftswandel StepMap Umgebung um Aralsee Überblick Landkarte für Deutschland Diercke Weltatlas Kartenansicht Aralsee Landschaftswandel . In Taschkent nisten kaum noch Zugvögel, wie etwa Störche, deren Nester über Jahrhunderte das Stadtbild prägten. ... hatte 1850 die erste geografische Karte des Aralsees erstellt. Ehemals viertgrößter See der Erde: Aralsee nahezu vollständig ntv. 36.000 km² - Das Austrocknungsgebiet breitet sich erst südöstlich und östlich aus und erst 1976 schrumpft der gesamte Umfang August 2009 - der Aralsee existiert faktisch nicht mehr! Die Lage und Ausdehnung dieser Diercke Karte kannst Du Dir zur Orientierung als Kartenrahmen in Google Maps anzeigen lassen. Trotz zahlloser Umweltkonferenzen hat sich der Rückgang des Sees bis 2004 ungebrochen fortgesetzt. Teste Dein Wissen zu dieser Karte online und interaktiv mit dem Diercke Coach. Im See können kaum noch Fische leben. Jahrhundert verursacht hat. Lage des Aralsees (Courtesy of The General Libraries, The University of Texas at Austin). Im Durchschnitt ist die maximale Temperatur im Januar –13° und im Juni/Juli ca. Ab den 1960er-Jahren begann der Aralsee allmählich zu verlanden. Die Seespiegelhöhe sank ab 1960 in 25 Jahren um 11,5 Meter. Diese Karte zeigt den Aralsee in seiner einstigen Ausbreitung. E-Mail: onlineprodukte@westermann.de Vom Binnensee zur Wüstenlandschaft Hohe Kindersterblichkeit durch Verunreinigung des Trinkwassers (Dünger, zu hoher Salzgehalt). Der Aralsee war einmal das viertgrößte Binnengewässer der Welt. } Animierte Karte vom Austrocknen des Aralsees. earthobservatory.nasa.gov, es wäre möglich, Kanäle zu erbauen, die aus dem Kaspischen Meer oder anderen Zuflüssen Wasser dem Aralsee zuführen, weitere Lösung: „Projekt Aralsee“ stark bis ganz einschränken. Ein relevantes Dokument und nur die Menschen sind an der Naturkatastrophe schuld. Der hohe Eintrag von Düngemitteln aus den Bewässerungsflächen verstärkte diesen Prozess. Auch die ökologischen Bedingungen haben sich dort verbessert, selbst Fischfang ist wieder möglich. Kundenservice: In vielen Jahren erreichten sie den See gar nicht mehr. Auf dem Bild wird gezeigt, dass es zum Teil für die Wirtschaft besser wäre, wenn man statt der Baumwolle Reis anbauen würde. Reaktionen auf die Ökologische Katastrophe. Hintergrund dieser Maßnahmen war der "Kalte Krieg". Der Seespiegel lag 1960 bei 53 müNN, der tiefste Punkt des Sees liegt 15 m unter NN. Seit etwa 1960 trocknete der See zunehmend aus. Der kommerzielle Fischfang musste in den 1980er-Jahren eingestellt werden, die noch vorhandenen Wasserflächen sind zum Teil ökologisch tot oder in ihrer Arten- und Individuenzahl extrem verarmt. M. Felsch. Ein Staudamm rettet den kleineren nördlichen Teil. Die 1960 noch vorhandenen Auenwälder in den Flussdeltas sind ganz verschwunden. Die Bevölkerungsdichte in den Wüsten und Wüstensteppen des Großraumes ist gering. Das Wasservolumen des Aralsees hat sich um 70% verringert. Der kommerzielle Fischfang, der früher die Nahrungs- und Lebensgrundlage für etwa 60 000 Fischer bedeutete, musste in den 1980er-Jahren eingestellt werden. Da der Aralsee in einem natürlichen Trockenraum mit hohen Sommertemperaturen liegt, war die Verdunstung sehr hoch. Der Aralsee, der sich auf einer Fläche von circa 65.000 Quadratkilometer ausbreitete und durchschnittlich 30 Meter tief war, wurde erstmals 1919 auf die politische Tagesordnung gesetzt. Aber: kaum durchführbar, der Staat Usbekistan kann nicht so viel Geld aufbringen eine alternative Lösung zu erarbeiten. Tatsächlich konnte sich der Wasserstand etwas erholen, ebenso sank der Salzgehalt ab. Er ist aktuell im Durchschnitt ca. Der Aralsee liegt zum Teil auf usbekischem Gebiet. 6: Arbeit im Fischkombinat, Sonnenunter-gang über dem Aralsee in … Aralsee rettung. Die Arbeiterbenötigen Wasser (Trinkwasser) und das beansprucht die Flüsse zusätzlich, Auf den Bildern ist zu sehen wie der Aralee kleiner geworden ist und sich der obere Teil des Aralsees in drei kleinere Bereich geteilt hat. Der Norden des Sees liegt in Kasachstan, der südliche Teil in Usbekistan. Zum einen ist das der Amu-Darja, er entspringt im Pamir-Gebirge (7495 m), und zum anderen der Syr-Darja, er entspringt in den Ausläufern des Tienschan (7440 m). Aralsee Fotoreportage Naturkatastrophe Ökologie Usbekistan Der Aralsee ist eines der weltweit bekanntesten Beispiele für eine menschengemachte Katastrophe. Die unmittelbare Ursache für das verschwinden des Aralsees war der Umstand, dass die beiden Zuflüsse Amurdarja und Syrdarja statt der einstmals 56 km³ durchschnittlich nur noch 5 km³ Wasser zur Jahreswasserbilanz des Sees beitrugen. Seit jeher hat der See veränderliche Uferlinien und Wasservolumen: Um 1450 trocknete zum Beispiel das südliche Seebecken des Sees aus, was auf einer Verlagerung seines Hauptzuflusses beruhte und zu einer Flutkatastrophe in den darauf folgenden Jahren führte. Die geringen Niederschläge reichen bei weitem nicht aus, die Verdunstungsverluste auszugleichen: Sie trugen zusammen mit den unterirdischen Zuflüssen nur 10 km³ pro Jahr zur Wasserbilanz bei. Doch auch der Große Aralsee, der 1998 noch ein geschlossenes Gewässer bildete (siehe Uferlinie in Karte 2009), spaltete sich im Jahr 2000 in ein östliches und ein westliches Becken. Sehr anschaulich und detailliert werden alle technischen Vorbereitungen zum Untergang einer Region gezeigt, die Fehlentscheidung: Anbau von Baumwolle. Diercke Weltatlas Saksaulsträucher. Zudem fallen in keinem Monat mehr als 20mm Niederschlag! Der Grund hierfür ist der Wasserverbrauch, der ab etwa 1950/60 sehr stark anstieg. Wenn man die flauschige Baumwolle ernten will, ist Regen jedoch schlecht, denn die weiße Watte saugt sich voll Wasser und verfault. Die noch vorhandenen Wasserflächen sind zum Teil ökologisch tot oder in ihrer Artenvielfalt extrem verarmt. Das Sarmatische Meer – ein Teil der Paratethys – war über das Kaspische Meer mit dem Schwarzen Meer verbunden. Gelegentlich wird auch Schafzucht betrieben. ... den südlichen Großen Aralsee und den nördlichen Kleinen Aralsee. Der Aralsee, der ehemals viertgrößte Binnensee der Welt, trocknet immer weiter aus. In den Seen hat sich, wegen des Wassermangels, viel Salz abgelagert. das Kanalsystem müsste saniert und ausgebaut werden, damit Wasser nicht unnötig im Boden versickert, bessere Lösung: Monokulturen abschaffen und Pflanzen anbauen, die in ihrer Wachstumsperiode weniger Wasser benötigen, Leitfaden Hof- und Fassadenbegrünung (pdf), www.krref.krefeld.schulen.net/referate/erdkunde/r0034t00.htm, http://wuwa.mycontent.org/themen/nachrichten/News_Item.2003-07-31.3040/view, http://www.wissenschaft-online.de/artikel/620954. Kostenloser Versand verfügbar. Er gehört zur einen Hälfte zu Usbekistan und zur anderen zu Kasachstan. Der einstige Fischerort Muinak ist heute eine Wüstenstadt – mehr als 100 Kilometer vom Seeufer entfernt. Zusammen hat man dort nur noch ein Zehntel der alten Wassenoberfläche. In den 1960er Jahren lag der Wasserspiegel noch bei 53,4 m, seitdem ist er sehr stark, auf 35 m (1997) gesunken. Noch vor 50 Jahren war der Aralsee der viertgrößte See der Erde, aber heute ist ein großer Teil ausgetrocknet. Wir erklären euch, wie diese Umweltkatastrophe passieren konnte, und was die Kasachen machen, um das Wasser wieder ansteigen zu lassen. Fischer am See). In dieser Reportage nehmen wir euch mit an den Aralsee, nach Kasachstan, ein Nachbarland von Russland. eBay-Garantie Aralsee mit dem Amudarja-Flusssystem, darunter dessen vermutetes altes Flussbett, Oxus, nördlicher Usboi am Fuß des Berges Kaplankyr und dem Westlichen Usboi (Karte: 1903) Aufgrund natürlicher Klimaschwankungen und tektonischen Bewegungen war der Spiegel des Aralsees mehrmals großen Schwankungen … Vor rund 20 Jahren teilte sich der Aralsee in den Kleinen Aralsee im Norden und den Großen Aralsee im Süden. Ehemalige Hafenstädte liegen teilweise über 100km weit weg vom Ufer (Handel & Tourismus), Viel verloren ihren Arbeitsplatz (z.B. Er gehört zur einen Hälfte zu Usbekistan und zur anderen zu Kasachstan. Vom Aralsee sind heute nur noch zwei größere Seen und noch einige kleine übrig. ... Mit ursprünglich rund 68.000 Quadratkilometern Ausdehnung war der Aralsee früher der viertgrößte Binnensee der Erde. Auf der Karte wird die Lage des Aralsees veranschaulicht . In vielen Jahren erreichten die Zuflüsse den See gar nicht mehr. DLR und DFD: Auf dem Bild wird gezeigt, dass es zum Teil für die Wirtschaft besser wäre, wenn man statt der Baumwolle Reis anbauen würde. Da diese beiden Arten zu den wasserbedürftigsten Nutzpflanzen überhaupt gehören, musste ein riesiges Bewässerungssystem errichtet werden, das sich aus den genannten Flüssen speiste. Die Wasserentnahme gipfelte Anfang 1974 in einer vollständigen Blockade des Syrdarja, 1982 folgte die Blockade des Amurdarja. Die bekanntesten Städte in der Nähe des Aralsees sind Aralsk im Norden und Muinak im Süden. In einem Jahr konnten sie Gebiete des … Das Klima um den Aralsee ist in den Monaten April bis Oktober. (earthobservatory.nasa.gov ). Baumwolle & Umweltprobleme Baumwolle stammt aus den Tropen, wo es viel regnet. Eine Verbindung der Parathetis zum Mittelmeer und dadurch zum Atlantik bestand nach der al… Durch den Bau von Dämmen (z. Um vom Ausland unabhängig zu werden, beschloss die Führung der Sowjetunion in den frühen 1960er-Jahren, den Anbau von Reis und Baumwolle drastisch zu steigern. è pestizidverseuchtes Wasser wird weiterhin genutzt. Wenn der Diercke Globus Online installiert ist, zeigt er Dir diese Karte in 3-D! Kauf auf eBay. Aral tenizi) ist ein Binnensee, der in einer Trockenregion Asiens liegt. Im Museum von Moynoq wird ein Film gezeigt. : 0531/708-8686, Social Media Mit der abnehmenden Wassermenge nahm der Salzgehalt zu. Wo früher Wasser schwappte, dehnt sich heute öde Salzwüste.